Spielberichte Saison 2014/2015

Foto 1. Mannschaft
Mannschaften A - Liga Fulda - Lauterbach
Spielplan 2014 / 2015 - Vorrunde

Meister und damit verbunden der direkte Aufstieg in die Bezirksoberliga wurde die FT Fulda. Über die Relegation schaftte dies auch noch der TSV Lehnerz III. Neu bzw. umgruppiert wurden die Mannschaften : FSV Pfordt, SG Schlitzerland II, SG Maberzell/Gläserzell, SG Sickels. Meister der B-Liga/Fulda-Lauterbach und somit Aufsteiger in die A-Liga wurde die Teutonia Großenlüder II. Über die Relegation schaffte die SG Grebenhain/Bermuthshain ebenfalls den Aufstieg in die A-Liga.


1. Mannschaft vor dem Spiel gegen Borusia Fulda 2



hintere Reihe von links :

Stefan Dimmerling - Daniel Henkel - Matthias Stroka - Christian Wahl - Willi Libelt - Patrice Möller - Nico Kaspar

vordere Reihe von links :

Rudi Post - Janis Lang - Roman Bayerbach - Dennis Kowalski - Emanuel Grund - Nils Jander

Es fehlen : 
Andre Wohnig ( Trainer ) - Tom Hanning - Marcel Roßdeutscher - Tim Horenkamp - Markus Möller




Folgende Mannschaften spielen in der A-Liga Fulda-Lauterbach


                                                                                                                             
   Borussia Fulda II                    TSV Ilbeshausen                SG Maberzell/Gläserzell       SG Grebenhain/Bermuthshain
                  
                                                                                                                             
SG Frischborn/Engelrod                 SV Hauswurz                       SV Niedermoos                      SG Schlitzerland
 
                                                                                                                               
SG Kleinlüder/Hainzell                   SG Vogelsberg                         SG Sickels                                      FSV Pfordt

       
                                                                                                                                                                       
SG Wartenberg/Salzschlirf             SV Hosenfeld 2              Teut. Großenlüder 2          




Nachfolgend Spielplan der SG Wartenberg/Salzschlirf

 

Saison 2014/2015

 
 
 
Spiel Tag Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
 1 Freitag 8.8.2014 19.00 FSG                  FSV Pfordt  2 : 1
 2  Samstag 16.8.2014 17.00 FSG  Borussia Fulda 2 2 : 1 
 3  Freitag 22.8.2014 19.00 SG Vogelsberg FSG 1 : 4
 4  Sonntag 24.8.2014 13.15 Teutonia Großenlüder 2 FSG 1 : 0
 5  Freitag 5.9.2014 18.00 SG Schlitzerland 2 FSG 1 : 4
 6  Sonntag 7.9.2014 15.00 FSG TSV Ilbeshausen  0 : 1
 7  Freitag 12.9.2014 18.30 SG Sickels FSG 2 : 5
 8  Sonntag 14.9.2014 15.00 SG Kleinlüder/Hainzel FSG 2 : 1
 9  Sonntag 21.9.2014 15.00 FSG Grebenhain/Bermutshain 1 : 0
 10  Sonntag 28.9.2014 13.15 SV Hosenfeld 2 FSG 2 : 3
 11  Freitag 3.10.2014 15.00 FSG SV Hauswurz 1 : 3
 12  Sonntag 5.10.2014   spielfrei    
 13  Sonntag 12.10.2014 15.00 FSG Niedermoos/Volkartshain 2 : 0
 14  Sonntag 26.10.2014 15.00 FSG SG Engelrod/Frischborn 2 : 1
 15  Sonntag 2.11.2014 14.30 SG Maberzell/Gläserzell                 FSG  1 : 0
 16  Sonntag 9.11.2014 14.30  FSG Teutonia Großenlüder 2  1 : 1
 17  Samstag 15.11.2014 14.00 SC Borussia Fulda 2 FSG 5 : 1
 18  Sonntag 23.11.2014  14.45 FSG SG Schlitzerland 2 2 : 0
                            2015    
 19 Sonntag 8.3.2015 15.00 TSV Ilbeshausen FSG 0 : 1
 20 Sonntag
15.3.2015
15.00
FSG
SG Kleinlüder/Hainzel
2 : 0
 21 Sonntag 22.3.2015 15.00 SG Grebenhain/Bermutshain FSG 0 : 3
 22  Sonntag 29.3.2015 15.00 FSG SV Hosenfeld 2 2 : 1
 23  Sonntag 12.4.2015 15.00 SV Hauswurz FSG 0 : 0
24
Sonntag
19.4.2015
                     spielfrei
   
 25 Sonntag 26.4.2015 15.00 SV Niedermoos/Volkh. FSG 1 : 3
 26 Sonntag 3.5.2015 15.00 FSG SG Sickels 0 : 0
 27 Sonntag 10.5.2015 15.00 SG Engelrod/Frischborn FSG 0 : 2
 28 Sonntag 17.5.2015 15.00  FSG  SG Maberzell/Gläserzell 1 : 0
29 Samstag 23.5.2015 15.00 FSV Pfordt FSG 0 : 0
30 Sonntag 31.5.2015 15.00 FSG SG Vogelsberg 1 : 3


Abschlusstabelle

Verabschiedung - Bild

Weiterer Spielplan und Spielorte werden nach der Rückrundenbesprechung bekannt gegeben.



1. Spieltag

Freitag, 8.8.2014 - 19.00 Uhr in Bad Salzschlirf


                           2  :  1     

SG Wartenberg/Salzschlirf            FSV Pfordt

1:0 ( 45.Min.) Sebastian Meister
2:0 ( 51.Min.) Tim Horenkamp         2:1 ( 90.Min.) David Schäfer

Einen gelungenen Saisonauftakt feierte unsere 1. Mannschaft. Man bezwang den FSV Pfordt verdient mit 2:1. Es war in der 1. Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Optisch war unsere Mannschaft überlegen, jedoch ohne großes Kapital daraus zu schlagen. Der Gast verlegte sich ausschließlich auf das Konterspiel. Ansonsten sicherte der Gast seine Hälfte mit 9 Feldspielern ab. Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Sebastian Meister ein sehr schönes Tor. Ihm wurde der Ball am 16 Meterraum zurückgelegt und er schlenzte den Ball überlegt in das rechte obere Eck. Das Tor fiel zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt, wie es der Fußballersprache so schön heißt.  In der 2. Hälfte drängte zunächst der Gast auf unser Tor, verfing sich aber immer in unserer vielbeinigen Abwehr. In der 51. Minute erzielte dann Tim Horenkamp aus Gewühl heraus das 2:0. Danach boten sich unserer Mannschaft zahlreiche Chancen das 3:0 zu erzielen. Diese wurden jedoch leichtfertig vergeben oder der Gästetorhüter hielt mit Bravour. Der Gast gab jedoch zu keinem Zeitpunkt das Spiel verloren und war besonders bei Eckbällen gefährlich. Jedoch stand unser Torwart seinem gegenüber in nichts nach. Im Gegenteil. Mit zwei Glanzparaden, „ Rudi „ wehrte die Bälle aus kurzer Distanz mit unglaublichen Reflexen ab, verhinderte er den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit erzielte der Gast noch den 2:1 Anschlusstreffer, der auch unterm Strich verdient war.


Aufstellung :

Rudolf „ Rudi „ Post

Henkel Daniel – Möller Patrice – Wahl Christian – Libelt Wilhelm

Lang Janis – Grund Emanuel – Meister Sebastian – Kaspar Nico

Horenkamp Tim – Stroka Matthias

Einwechselspieler :   Dimmerling Stefan – Möller Markus – Jander Nils




2. Spieltag

Samstag, 16.8.2014  -  17.00 Uhr in Angersbach

                
       2  :  1         

SG Wartenberg/Salzschlirf     SC Borussia Fulda 2     

                                                 0:1 (12.Min.)  Sebastin Müller )
1:1 (33.Min.) Matthias Stroka
2:1 (64.Min.) Willi Libelt



Mit einer sehr starken kämpferischen Leistung zwang unsere Mannschaft den Topfavoriten auf die Meisterschaft in die Knie. Wie zu erwarten war, war die Verbandsligareserve  von Borussia Fulda unserer Mannschaft im spielerischen Bereich doch überlegen. Der Ball lief beim Gegner sicher durch die Reihen. Als in der 12. Minute der Gast durch Sebastian Müller in Führung ging, durfte man gespannt sein wie unsere Mannschaft reagiert. Dies tat sie vorbildlich. Aus einer sehr sicheren Defensive setzte unsere Mannschaft immer wieder Nadelstiche. Hier tat sich Roman Bayerbach mit seiner Schnelligkeit und technischem Vermögen hervor. Ihm stand auch „ Willi „ Libelt in nichts nach. Nach einem Foul an der linken Strafraumgrenze brachte Nico Kaspar den Ball scharf vor das Tor und Matthias Stroka reagierte am schnellsten und lenkte den Ball ins Tor. Verkraften musste unsere Mannschaft schon sehr früh den Ausfall von Libero Patrice Möller. Dafür rückte Janis Lang ins Zentrum und fehlte natürlich im Mittelfeld. Mit diesem 1:1 ging man in die Pause. Mit Beginn der 2. Halbzeit erhöhte der Gast noch einmal das Tempo und den Druck. Unsere Abwehrbollwerk war jedoch sehr vielbeinig und was einmal durchkam wurde von dem erneut starken „ Rudi „ Post entschärft. Unsere Angriffsbemühungen wurden immer weniger, der Druck war zu groß. Jedoch bei einem dieser wenigen Angriffe bekam unsere Mannschaft einen Eckball in der 65. Minute zugesprochen. Die Ecke flog über Freund und Feind am Tor entlang und am langen Pfosten köpfte „ Willi „ Libelt zum umjubelten 2:1 ein. Unser Vorteil danach war, dass jeder der vielen sehr guten Einzelspielern das Tor selbst erzielen wollte und nicht seinen Nebenmann anspielte. Man spielte nicht mehr miteinander, sondern jeder für sich. Die beiden Toptorjäger Trägler und  Corumlu waren bei Daniel Henkel und Christian Wahl bestens aufgehoben. Konnten sie sich einmal durch setzten, half sofort der Spieler aus. Der Gast war unserer Mannschaft schon im spieltaktischen und technischen Bereich überlegen, jedoch mit einer so überzeugenden kämpferischen Leistung lassen sich auch Berge versetzen.


Aufstellung:

Post Rudolf

Henkel Daniel – Wahl Christian – Möller Patrice – Grund Emanuel

Lang Janis – Dimmerling Stefan – Kaspar Nicolas – Libelt Wilhelm

Bayerbach Roman – Stroka Matthias

Einwechselspieler :  Horenkamp Tim – Jander Nils – Möller Markus – Hanning Tom – Kowalski Dennis




3. Spieltag


Freitag, 22.8.2014  -  19.00 Uhr in Lanzenhain


               1       :       4      

 SG Vogelsberg                        SG Wartenberg/Salzschlirf

1:0 ( 28.Min.) H. Schleuning   1:1 (33.Min.) Tim Horenkamp
                                                     1:2 (64.Min.) Nils Jander
                                                     1:3 (75.Min.) Tim Horenkamp
                                                     1:4 (85.Min.) Markus Möller


Es war unterm Strich ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. Vielleicht um ein Tor zu hoch, da unsere Mannschaft in der 1. Hälfte sich praktisch keine Torchance erspielte. Die Heimmannschaft wirkte in der ersten 45 Minuten agieler. Jedoch wurde der Sieg auch teuer erkauft. Bei Roman Bayerbach brach die alte Verletzung wieder auf und er musste nach 15 Minuten ausgewechselt werden. Noch schlimmer erwischte es Janis Lang, der nach einem Foul auf die Schulter fiel und anschließend ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Heimmannschaft ging nach 28 Minuten nach einer schönen Kombination mit 1:0 in Führung. Der für Roman Bayerbach eingewechselte Nils Jander wurde im Strafraum gefoult und Tim Horenkamp verwandelte den Strafstoß in der 33.Minute souverän zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause. Nach der Pause spielte unsere Mannschaft wesentlich aggressiver. Man nahm die Zweikämpfe an und gewann wesentlich mehr Zweikämpfe und dadurch Ballbesitz. Man ließ sich von den vielen kleinen Nickligkeiten und Fouls durch die Heimmannschaft nicht mehr aus dem Konzept bringen. In der 65. Minute spielte der an diesem Tag überragende Tim Horenkamp einen Traumpass in den freien Raum zu Nils Jander und dieser schoss zum 1:2 ein. Das 1:3 in 75. Minute durch Tim Horenkamp war ebenfalls sehenswert. Emanuel Grund spielte sich sehr gur durch, spielte von der Torauslinie zurück auf den heran stürmenden Tim Horenkamp und dieser schloss sicher zu 1:3 ab. Dem Schlusspunkt setzte Markus Möller in der 85. Minute als er am langen Pfosten zum 1:4 Endstand einschoss.

Aufstellung :

Post Rudolf

Henkel Daniel – Güldner Arne – Wahl Christian – Grund Emanuel

Libelt Wilhelm – Kaspar Nicolas – Lang Janis – Horenkamp Tim

Bayerbach Roman – Stroka Matthias

Einwechselspieler :  Markus Möller – Dimmerling Stefan – Jander Nils – Kowalski Dennis




4. Spieltag


Sonntag, 24.8.2014  -  13.15 Uhr in Großenlüder


                     1  :  0           

Teuonia Großenlüder 2    SG Wartenberg/Salzschlirf       

1:0 ( 20. Min.) Benedikt Walter

Es ist ein verdienter Sieg für Großenlüder 2. Vor allem in der ersten Halbzeit war die Heimmannschaft überlegen und erzielte in der 20. Minute durch Walter das Siegtor.  Was zu befürchten war trat in Großenlüder ein. Unsere Mannschaft fand zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Gründe dafür dürfte die schwere Auswärtsbegegnung am Freitag bei der SG Vogelsberg gewesen sein. Des Weiteren scheint unser Kader noch nicht so weit zu sein, um Spieler wie Janis Lang, Roman Bayerbach, Patrice Möller und Stefan Dimmerling gleichwertig zu ersetzen.  In der zweiten Hälfte lief es bei uns dann etwas besser. Jedoch hatten wir auch da nicht genügend Torchancen um dem Spiel eventuell eine Wende zu geben. Mit etwas Glück hätte ca. 10 Minuten vor Ende der Partie noch der Ausgleich fallen können. Aber auch diese eine, der wenigen Gelegenheiten wurde nicht genutzt.

 

Aufstellung :

 

Post Rudolf

Henkel Daniel – Güldner Arne – Wahl Christian – Grund Emanuel

Libelt Wilhelm – Kaspar Nicolas – Jander Nils – Kowalski Dennis –

Stroka Matthias – Horenkamp Tim

Einwechselspieler :  Möller Markus – Manuel Seibert – Schütz Moritz – Wohnig Andre





5. Spieltag


Freitag, 5.9.2014  -  18.00 Uhr in Schlitz

           
    1  :  4      

 
      SG Schlitzerland 2     SG Wartenberg/Salzschlirf

                                                   0:1 (   5.Min.) Sebastian Meister
1:1 ( 24. Min.) Philipp Jörg   1:2 ( 57.Min.) Sebastian Meister
                                                   1:3 ( 70.Min.) Emanuel Grund
                                                   1:4 ( 73.Min.) Emanuel Grund

Es war ein verdienter Sieg der SG Wartenberg/Salzschlirf. Vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen, aber vollauf verdient. Unsere Mannschaft ging frühzeitig durch Sebastian Meister mit 0:1 in Führung. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte der Heimmannschaft den 1:1 Ausgleich. In den ersten 45 Minuten wirkte die Heimmannschaft etwas frischer und auch beweglicher. Das Spiel der Heimmannschaft war mit langen Bällen auf die Spitzen ausgerichtet und diese sorgten auch immer wieder für Gefahr. In den zweiten 45 Minuten zeigte unsere Mannschaft ein anderes Gesicht. Es wurde zügig und vor allem nun auch Ball- und Passsicher gespielt. Ergebnis war das 1:2 durch Sebastian Meister der einen Ball von Tim Horenkamp im Rücken der Abwehr annahm und verwandelte. Danach spielte unsere Mannschaft sicher aus der Defensive und verlegte sich auf das Konterspiel. 20 Minuten vor Schluss brachte Emanuel Grund mit 2 Toren innerhalb von 3 Minuten den Sieg unter Dach und Fach. Die schnell vorgetragenen Konter schloss er jeweils eiskalt ab.

Aufstellung :

Post Rudolf

Henkel Daniel – Güldner Arne – Wahl Christian – Libelt Wilhelm

Kaspar Nicolas – Meister Sebastian – Horenkmap Tim – Jander Nils

Möller Markus – Grund Emanuel

Einwechselspieler :  Lang Janis – Dietz Tobias – Renker Björn – Schütz Moritz




6. Spieltag

Sonntag, 7.9.2014  -  15.00 Uhr in Angersbach

                          0  :  1               

SG Wartenberg/Salzschlirf     TSV Ilbeshausen

                                                0:1 ( 41.Min.) Marius Ruhl

 

Es war über 90 Minuten ein Spiel, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten. Jede Mannschaft hatte ihre Chancen ein Tor zu erzielen. Der Gast aus Ilbeshausen nutzte dies einmal in der 42. Minute zum Siegtreffer. Obwohl unsere Mannschaft in der 2. Spielhälfte den Druck auf das Tor des Gastes steigerte, kam man zu keinem Torerfolg. Mit Geschick uns auch ein Quentchen Glück brachte der Gast den Sieg über die Runden.

Aufstellung :

Post Rudolf

Henkel Daniel – Güldner Arne – Wahl Christian – Libelt Wilhelm

Kaspar Nicolas – Meister Sebastian – Horenkmap Tim – Lang Janis

Möller Markus – Dietz Tobias

Einwechselspieler :  Jander Nils – Grund Emanuel – Renker Björn – Kowalski Dennis




7. Spieltag

Freitag, 12.9.2014  -  18.30 Uhr in Sickels

               2  :  5         

        SG Sickels            SG Wartenberg/Salzschlirf

                                          0:1 ( 14.Min.) Markus Möller
                                          0:2 ( 21.Min.) Tim Horenkamp
                                          0:3 ( 65.Min.) Tim Horenkamp ( FE )
                                          0:4 ( 67.Min.) Nicolas Kaspar
1:4 (72.Min.) Yashchenko)
2:4 ( 75.Min.) Yashchenko
                                          2:5 ( 86.Min.) Tim Horenkamp


Es war gar nicht so einfach wie das Ergebnis vielleicht ausdrückt. Die Heimmannschaft machte schon Druck und versuchte unsere Mannschaft in der eigenen Hälfte zu binden. Die Heimmannschaft spielte über ihre sehr schnellen Spieler schnörkellos nach vorne und hatten auch genügend Chancen um in Führung zu gehen. Jedoch stand unsere Mannschaft an diesen Abend sehr kompakt, was auch der Grundstein für den Sieg war. Man trat geschlossen von der Defensive über das Mittelfeld und der Offensive auf. Die Defensive hatte einmal mehr in Torhüter „ Rudi „ Post einen sicheren Rückhalt. Einen starken Eindruck hinter ließen auch  Arne Güldner und Daniel Henkel. Ein sehr gut funktionierendes Mittelfeld mit Sebastian Meister, Janis Lang und dem langsam wieder erstarkten Nico Kaspar lenkten geschickt das Spiel. In Hälfte eins setzte unsere Mannschaft sehr gute Kontervorstöße, die durch die Tore von Markus Möller und Tim Horenkamp belohnt wurden. Die Heimmannschaft versuchte in Hälfte zwei alles, um eine Resultats Verbesserung herbei zu führen. Unsere Mannschaft hielt dem enormen Druck jedoch stand.  In Hälfte zwei kam erstmals Victor Brodt in der 1. Mannschaft zum Einsatz. Seine erste Aktion endete damit, dass er im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Horenkamp sehr sicher. Sollte die konditionelle Fitness bei Victor Brodt erreicht sein, kann man sicher noch einiges erwarten. Das 0:4 erzielte Nico Kaspar mit einem direkt verwandelten Strafstoß. Danach herrschte für ca. 10 Minuten etwas Unordnung in unserem Spiel, was auch mit den 2 Gegentoren bestraft wurde. Den Schlusspunkt setzte Tim Horenkamp mit seinem 3. Treffer und avancierte damit zum „ Spieler of Match „ .

Aufstellung :

Post Rudolf

Henkel Daniel – Güldner Arne – Dietz Tobias – Wahl Christian

Libelt Wilhelm – Meister Sebastian – Lang Janis – Kaspar Nicolas

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler :  Brodt Victor – Dimmerling Stefan – Kowalski Dennis – Renker Björn




8. Spieltag

Sonntag, 14.9.2014  -  15.00 Uhr in Kleinlüder


                        2  :  1       

SG Kleinlüder/Hainzell   SG Wartenberg/Salzschlirf

1:0 ( 21.Min.) Honikel          1:1 ( 63.Min.) Victor Brodt
2:1( 83.Min.)  Anli

Es war eine Niederlage die nun wirklich nicht hätte sein müssen. Dazu trug jedoch nicht unsere Mannschaft im Wesentlichen bei, sondern der Schiedsrichter trug während der gesamten 90 Minuten mit seiner Spielleitung dazu bei, dass unsere Mannschaft am Ende mit leeren Händen da stand. Unsere Mannschaft war der bis etwa eine viertel Stunde vor Schluss die spielbestimmende Mannschaft. Man ließ wie am Freitag dem Gegner wenig Raum sich zu entfalten und alle Mannschaftsteile funktionierten. Ausgenommen bis zur 23. Minute als man versuchte auf Abseits zu spielen und dies misslang. So fing man sich das 1:0 aus Sicht der Heimmannschaft ein. Dies sollte bis zur Halbzeit die einzige nennenswerte Chance der Heimmannschaft sein. In der 44. Minute köpfte Tim Horenkamp zum 1:1 ein. Selbst die Heimmannschaft war erstaunt als der Schiedsrichter das Tor nicht anerkannte. Unsere Mannschaft begann mit der 2. Hälfte den Druck auf das Tor noch zu erhöhen. Sie schien sich mit den 1:1 zu belohnen, als ein Ball von der Unterkante der Latte weit hinter der Torlinie aufsprang und dann ein Spieler der Heimmannschaft den Ball weg drosch. Auch dieses Tor erkannte der Schiedsrichter aus welchen Gründen auch immer nicht an. Jedoch brachte eine schöne Freistoßvariante zwischen Sebastian Meister und Victor Brodt den längst fälligen Ausgleich. Überlegt und souverän schoss Victor Brodt ins lange Eck. Ab der 75. Minute machte sich aber langsam der große Kräfteverschleiß vom Freitagsspiel bemerkbar. Man konnte nur wenige Entlastungsangriffe starten. Völlig unnötig war dann das zustande kommen des Foulelfmeters in der 83. Minute. Hier konnte der Schiedsrichter ausnahmsweise einmal nichts dafür. Ein Abwehrspieler unserer Mannschaft kam im eigenen Strafraum den Ball. Anstatt diesen aus der Gefahrenzone zu schlagen, versuchte er die Situation spielerisch zu klären was deutlich in die Hose ging. Der Gegner nahm ihm den Ball ab, drang Richtung Tor und fiel im Gewühl vor dem Tor hin und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, der sicher verwandelt wurde. Alle Bemühungen noch den Ausgleich zu schaffen schlugen fehl.

Aufstellung:

Post Rudolf

Dietz Tobias – Güldner Arne – Henkel Daniel – Wahl Christian

Libelt Wilhelm – Kaspar Nico – Meister Sebastian – Lang Janis

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler :  Brodt Victor – Dimmerling Stefan – Wohnig Andre




9. Spieltag

Sonntag, 21.9.2014  -  15.00 Uhr in Landenhausen

                             1   :   0        

 1:0 ( 65.Min.) Nico Kaspar


SG Wartenberg/Salzschlirf   SG Grebenhain/Bermutshain

Es war irgendwie von Anfang an ein komisches Fußballspiel. Es fing mit dem Regen und den dadurch erschwerten Platzverhältnissen an. Der Gegner zeigte von der ersten Minute an, dass er hier auf einen Punktgewinn spekulierte. Die Mannschaft stand sehr tief und half sich überwiegend mit langen Bällen, die jedoch keine Abnehmer fanden, da Torjäger Öchler bei Daniel Henkel bestens aufgehoben war. Unsere Mannschaft machte in der 1. Hälfte einen trägen Eindruck. Mann konnte meinen sie hätten schwere Beine. Darunter litt die notwendige Laufbereitschaft doch erheblich. Zu allem Übel schwächte Victor Brodt nach 21. Minuten die Mannschaft, als er mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen wurde. Er und weitere Mitspieler beschwerten sich sehr lautstark beim Schiedsrichter, dass ein gegnerischer Abwehrspieler einen Freistoß im Strafraum mit der Hand abwehrte. Man kann nur vermuten, dass er zu heftig protestiert hatte. So spielte unsere Mannschaft die restlichen 70 Minuten mit nur noch 10 Feldspielern. Wer jetzt gedacht hatte der Gegner würde offensiver agieren, sah jedoch getäuscht. Das Gegenteil war der Fall. Unsere Mannschaft bestimmte das Spiel, wenn auch mit vielen Fehlpässen und technischen Fehlern. Auch in der 2. Halbzeit änderte sich nichts an dem Bild. Der Gast stand „ hinten drin „ und unternahm nichts in Überzahl ein Tor zu erzielen. In der 65. Minute erlöste Nico Kaspar unsere Mannschaft und die „ Fans „ mit dem 1:0. Diese 1:0 geriet noch einmal gehörig in Gefahr, als nach einem schlimmen Ballverlust ein Spieler des Gegners allein auf das Tor zulief, Torhüter Rudolf Post sein Tor verließ und versuchte an den Ball zu kommen. Dieser spielte den Ball quer und ein Mitspieler schoss auf das leere Tor. Ein Spieler hatte jedoch mitgedacht. Sebastian Meister erkannte die Situation blitzschnell, stellte sich auf die Linie und köpfte den Ball von der Linie. Danach schwächte sich der Gast durch 2 Gelb/Rote Karten selbst, so dass unsere Mannschaft den knappen 1:0 Vorsprung über die Zeit brachte.

Aufstellung:

Post Rudolf

Henkel Daniel – Meister Sebastian – Dietz Tobias – Libelt Wilhelm

Lang Janis – Kaspar Nicolas – Günzel Phil – Brodt Victor

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler :  Schrimpf Andre – Dimmerling Oliver




10. Spieltag

Sonntag, 28.9.2014  -  13.15 Uhr in Hosenfeld


              2  :  3      

SV Hosenfeld 2      SG Wartenberg/Salzschlirf

                                                0:1 (15.Min.) Markus Möller
                                                0:2 (25.Min.) Tim Horenkamp (FE)
                                                0:3 (34.Min.) Markus Möller
1:3 (59.Min.) Bartipschan
2:3 (81.Min.) Brähler

Es war ein Spiel mit zwei verschieden Spielhälften. Während unsere Mannschaft die ersten 45 Minuten klar beherrschte und mit einem 0:3 Vorsprung in die Kabine ging, war es für die Zuschauer und offensichtlich auch für die Spieler klar, dass man dieses Spiel vermutlich noch höher gewinnen würde. Vermutlich aufgrund dieses Gefühls ließ die Einstellung der Mannschaft in den zweiten 45 Minuten zu wünschen übrig. Man legte keine Laufbereitschaft mehr an den Tag, sah dem Gegner zu, gewann keine Zweikämpfe mehr und brachte sich so noch einmal in Schwierigkeiten. Doch zunächst zu den ersten 45 Minuten. Unsere Mannschaft war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Es brauchte jedoch eine gewisse Anlaufzeit um ins Spiel zu finden. Nach ca. Minuten hatte man die richtige Einstellung gefunden. Der Gegner stand sehr tief in seiner eigenen Hälfte und versuchte sein Glück mit Kontern. Jedoch war diese Taktik nach 15 Minuten dahin, als Markus Möller mit all seiner Routine das 0:1 erzielte. Zehn Minuten später wurde Tim Horenkamp im Strafraum gefoult. den fälligen Elfmeter verwandelte er sehr sich zum 0:2. Als Markus Möller mit seinem 2. Treffer in der 34. Min. das 0:3 erzielte, schien das Spiel in Richtung zu laufen, denn die Heimmannschaft war bis dahin zu schwach. Uns so kam es wie oben beschrieben. Die Hausherren legten eine große Laufbereitschaft an den Tag, gewannen viele Zweikämpfe und suchten den schnellen Weg zum Tor. Als die Heimmannschaft den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte, witterten sie noch einem Morgenluft. Unsere Mannschaft überstand die ein oder andere heikle Situation im Strafraum mit Glück. Als dann 10 Minuten vor Ende der Partie die Gastgeber auf 2:3 verkürtzte, begann bei unserer Mannschaft das Nervenflattern. Jedoch hatte sie auch noch drei bis vier sehr gute Konterchancen. Diese wurden Teilweise überhastet vergeben. So brachte man ein sicher geglaubtes Spiel mit etwas Hängen und Würgen über die Runde.

Aufstellung:

Post Rudolf

Dietz Tobias – Henkel Daniel – Güldner Arne – Libelt Wilhelm

Lang Janis – Meister Sebastian – Kaspar Nicolas – Günzel Phil

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler : Schütz Moritz – Möller Patrice – Renker Björn


 

 

 

11. Spieltag

Freitag, 3.10.2014  -  15.00 Uhr in Angersbach


                         1  :  3      

 SG Wartenberg/Salzschlirf  SV Hauswurz

1:0 ( 27.Min.) W. Libelt            1:1 ( 55.Min.) D.Maffeo
                                                     1:2 ( 72.Min.) M.Coromlu
                                                     1:3 ( 91.Min.) L.Djounang


Unter dem Strich gesehen entführte der Gast aus Hauswurz völlig verdient die drei Punkte. Die Mannschaft des Gastes war vor allem in der 2. Spielhälfte aggressiver, spielte schneller, gewann die meisten Zweikämpfe und konnte dadurch ihr Spiel geschickt aufziehen. Doch kommen wir zunächst zur 1. Hälfte. In den ersten 45 Minuten war es ein verteiltes Spiel. Jede Mannschaft zollte der anderen Mannschaft gehörigen Respekt und war gewillt nicht in Rückstand zu geraten. So spielte sich das Geschehen überwiegend zwischen beiden Strafräumen ab. In der 29. Min. bekam unsere Mannschaft 20 Meter vor dem Gästetor einen Freistoß zugesprochen. Nico Kaspar schoss den Ball scharf auf das Tor, der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Willi Libelt reagierte am schnellsten und schoss bis dato zur verdienten Führung ein. Weitere Torchancen hatte unsere Mannschaft jedoch nicht zu verzeichnen. Die 2. Halbzeit begann der Gast mit einer ganz anderen Einstellung. Man spielte schnell, aggressiv und körperbetont nach vorne. Man merkte der Mannschaft den Willen an, das Spiel noch zu gewinnen. Da unsere Defensive nach Ballgewinn sehr hoch stand, spielte der Gegner lange Bälle hinter die Abwehrreihe und sorgte so für große Gefahr. Unserer Mannschaft hatte in der 2. Hälfte nicht mehr viel hinzu zu setzen. Das Mittelfeld bekam das Spiel des Gegners nicht mehr in den Griff. Man muss jedoch erwähnen, dass einige Spieler mit gerade überstandener Grippe das Spiel bestritten. In der 58. Minute erzielte der bullige Mittelstürmer der Gäste mit einem harten Kopfball unter die Latte den 1:1 Ausgleich. Als dann der Gast in 75. Min. die 1:2 Führung erzielte war das Spiel praktisch entschieden. Unsere Mannschaft war an diesem Tage nicht in der Lage dem Spiel noch eine Wende zu geben. Das 1:3 in der 92. Minute fiel noch, als man mit Mann und Maus ( auch unser Torwart „ Rudi „ ) bei einer Ecke für uns nach vorne lief, um vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen. Jedoch ging der Schuss nach hinten los. Der Gegner fing den Ball ab, lief noch einige Meter und schoss aus etwa 40 Metern ins leere Tor.

Aufstellung :

Post Rudolph

Henkel Daniel – Güldner Arne – Dietz Tobias – Libelt Wilhelm

Lang Janis – Kaspar Nicolas – Günezl Phil – Schrimpf Andre

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler :  Möller Patrice – Renker Björn




12. Spieltag

Sonntag, 5.10.2014

spielfrei





13. Spieltag


Sonntag, 12.10.2014  -  15.00 Uhr in Landenhausen

                          2   :   0          

SG Wartenberg/Salzschlirf   SG Niedermoos/Volkartshain

1:0 ( 11.Min.) Sebastian Meister
2:0 ( 90.Min.) Patrice Möller

Dass es ein verdienter Sieg gegen den Gast aus dem Vogelsberg war, daran gibt es absolut keinen Zweifel. Jedoch lieferte unsere Mannschaft in der 2. Hälfte eine wenig berauschende Vorstellung ab. Völlig unverständlich passte man sich dem Niveau des Gastes an und es entstand ein Festival von Fehlpässen, man legte wenig Laufbereitschaft an den Tag und verlor auch viele Zweikämpfe. Dabei sah es in den ersten 45 Minuten richtig gut aus. Unsere Mannschaft setzte den Gast von Anfang an gehörig unter Druck, so dass der Gegner von einer heiklen Situation in die nächste schlitterte. Man ließ gute Chancen häufig liegen, vergab sie leichtfertig oder hatte im Abschluss mit dem Aluminium Pech. Heraus sprang bei der Vielzahl an Chancen lediglich das 1:0 durch Sebastian Meister in der 11. Minute. In den ersten 45 Minuten hatte der Gast auch gar nichts entgegen zu setzen. Die Leistung entsprach in etwa ihrem Tabellenplatz. Warum nun unsere Mannschaft in der 2. Hälfte ihre Spielweise nicht fort setzte war den Zuschauern unverständlich. Man wartete ab was der Gegner machte, ohne selbst zu agieren. Heraus kam vom Gast lange unkontrollierte Bälle nach vorne und unsere Mannschaft passte sich teilweise an. Hinzu kam noch eine gelb/rote Karte für Nico Kaspar, der eine Entscheidung kritisierte bis er die Karte sah. Auch in Unterzahl hatte unsere Mannschaft noch die ein oder andere hochkarätige Chance, die jedoch teilweise mehr als kläglich vergeben wurde. Der Gast wurde nur dann gefährlich, wenn durch Querschläger in unserer Defensive der Ball beim Gegner landete. Erlöst wurde unsere Mannschaft durch das 2:0 von Patrice Möller in der Schlussminute.

Aufstellung :

Post Rudolf

Henkel Daniel – Güldner Arne – Wahl Christian – Libelt Wilhelm

Lang Janis – Kaspar Nicolas – Meister Sebastian – Günzel Phil

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler :  Möller Patrice – Schrimpf Andre




14. Spieltag

Sonntag, 26.10.2014  -  15.00 Uhr in Landenhausen

                              2  :  1          

SG Wartenberg/Salzschlirf   SG Engelrod/Frischborn

                                                               0:1 ( 70.Min.) D.Fölsing
1:1 ( 80.Min.) Christian Wahl
2:1 ( 90.Min.) Tim Horenkamp


So kann grausam kann Fußball aus Sicht des Gastes sein. Da bestimmt man 75 Minuten lang das Spielgeschehen, hat ausreichend Chancen in Führung zu gehen und steht am Ende mit leeren Händen da. Der Gast begann das Spiel aggressiv, laufintensiv und zweikampfstark und hatte so das Geschehen auf dem Platz im Griff. Unsere Mannschaft begann zögerlich und konnte sich bis zur 75.Min. nicht richtig aus dieser Umklammerung lösen. Man hielt nicht dagegen, verlor die meisten Zweikämpfe und schaute nur zu anstatt selbst das Spielgeschehen zu beeinflussen. Während der Gästetorwart Michel Köhler ruhige 45 Minuten verbrachte, hielt unser Torwart „ Rudi Post „ uns im Spiel. Durch mehrere Paraden machte er die Chancen des Gastes zunichte. Unsere Defensivabteilung bekam die Gästeoffensive bis dato nicht in Griff. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Bei den Zuschauern kam die Meinung auf, sollte es nach 90 Minuten Unentschieden stehen, können wir mit dem Unentschieden leben. Nach der Pause setzte sich das Spiel zunächst  analog der 1. Hälfte fort. In der 70. Minute war es dann soweit. Durch David Fölsing ging der Gast mit 0:1 in Führung. Der Gast versuchte danach sich auf das „ Kontern „ zu verlegen, was jedoch die falsche Entscheidung war. Dadurch kam unsere Mannschaft auf einmal ins Spiel. Man machte Druck gewann die Zweikämpfe und näherte sich immer näher dem Gästetor. In der 80. Minute gelang Christian Wahl der Ausgleich zum 1:1 nach einer Ecke. Der Gast schien auf einmal geschockt, während unsere Mannschaft nach setzte. Belohnt wurde sie in der 90.Minute, als ein Gästespieler einen Schuss mit der Hand im Strafraum abwehrte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Horenkamp zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer. Es war ein glücklicher Sieg, jedoch zählen letztendlich nur die 3 Punkte auf der Habenseite.




15.Spieltag

Sonntag, 2.11.2014  -  14.30 Uhr in Maberzell

              1  :  0         

SV Maberzell              SG Wartenberg/Salzschlirf

 1:0 ( 78.Min.) Lerg Marius

Offensichtlich hatte unsere Mannschaft den Tabellenvorletzten unterschätzt. Es war jedoch von Anfang eine zerfahrene Partie. In der ersten Hälfte bestimmte unsere Mannschaft optisch gesehen das Geschehen ohne sich jedoch Torchancen heraus zu spielen. Es blieb bei einem gefährlich Schuss von Sebastian Meister, der das Tor nur knapp verfehlte. Auch forderte man in der 35. Minute vergeblich Handelfmeter. Ansonsten waren Torchancen Mangelware. Dies trifft auch auf die Hausherren zu, die gar keine Torchance in der 1. Hälfte zu verzeichnen hatte. Jedoch fehlte unserer Mannschaft auch die nötige Power um den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Es war kein „ Biss „ vorhanden und man konnte auch nicht den unbedingten Siegeswillen erkennen. Es sah so aus wie bei einem Auto. Man hat mehrere Gänge zur Verfügung, versucht jedoch im 2. Gang als erster über die Ziellinie zu fahren.So wurde das Spiel auch von vielen Abspielfehlern geprägt. Offensichtlich war man der Annahme, dass dies reichen würde. Die 2. Hälfte zeigte auf einmal eine Heimmannschaft die sehr bissig zu Werke ging, vielmals auch mit sehr unfairen Mitteln, ohne dass sie dafür bestraft wurden. Dies geschah in den letzten 5 Minuten des Spiels, als der Schiedsrichter endlich einmal durch griff, zweimal die Gelb/Rote zeigte, was eigentlich schon viel früher hätte geschehen müssen. Offensichtlich hatte unsere Mannschaft mit einem solchen Auftreten nicht gerechnet. Die Heimmannschaft bestimmte nun über 25 – 30 Minuten eindeutig das Geschehen. Sie gewann die Zweikämpfe und erspielte sich Torchance über Torchance. Eine dieser vielen Chancen führte schließlich zu 1:0 in der 70. Minute. Danach hatte die Heimmannschaft noch des Öfteren die Chance den Sack zuzumachen. Das Auslassen der vielen Chancen hatte nichts mit Pech zu tun, es war schlicht und weg Unvermögen. Die letzten 15 Minuten fing sich unsere Mannschaft wieder und hätte mit etwas Glück in der Schlussminute sogar noch den Ausgleich erzielen können. Fazit des Spiel könnte lauten: Man sollte keinen Gegner unterschätzen sondern sein Spiel mit allen notwendigen fußballerischen Komponenten von Beginn an bis zum Ende durch ziehen.  

Aufstellung :

Post Rudolf

Henkel Daniel - Güldner Arne - Dietz Tobias - Libelt Wilhelm

Lang Jansi - Kaspar Nico - Meisetr Sebastian - Günzel Phil

Horenkamp Tim - Möller Markus

Einwechselspieler : 
Jander Nils - Schrimpf Andre


 

 



15. Spieltag

Sonntag, 9.11.2014  -  14.30 Uhr



                          1  :  1          

SG Wartenberg/Salzschlirf   Teut. Großenlüder II

                                                         0:1 ( 60.Min.) F. Lehmann
1:1 ( 80.Min.) Moritz Möller

Mit einem Unentschieden verabschiedete sich unsere Mannschaft im letzten Heimspiel 2014. War es nun ein Punktgewinn oder verschenkte man 3 Punkte. Diese Frage dürfte nur schwer zu beantworten sein. In beiden Spielhälften hatten beide Mannschaften genügend Chancen um das Spiel für sich zu entscheiden. Manchmal war es Unvermögen oder aber ganz einfach Pech. Aus spielerischer Sicht war es kein gutes Spiel. Wenn man einmal versuchte zu kombinieren wurde der Spielfluss durch ständige Fouls unterbrochen, vor allem in der 2. Hälfte. In der 2. Hälfte versuchte unsere Mannschaft mehr Druck aufzubauen und erspielte sich auch Chancen. Entweder ging der Schuss knapp am Tor vorbei oder er wurde von der Linie „ gekratzt „. So kam es wie es kommen musste. Großenlüder nutzte einen seiner Konter in der 60. Minute zum 0:1. Ansonsten stand die Mannschaft sehr tief und versuchte auch nicht mit zu spielen, sondern war nur auf Torverhinderung aus. Nach einigen vergebenen Chancen blieb es Moritz Möller in 80. Minute vorbehalten den hochverdienten 1:1 Ausgleich zu erzielen. Danach hatten noch beide Mannschaften die Chancen das Spiel noch für sich zu entschieden.

Aufstellung :

Post Rudolf

Dietz Tobias – Meister Sebastian – Wahl Christian – Libelt Wilhelm

Lang Janis – Jander Nils – Günzel Phil – Kaspar Nico

Schrimpf Andre – Horenkamp Tim

Einwechselspieler :  Möller Moritz – Steinacker Patrick

 


 

 

16. Spieltag

Samstag, 15.11.2014  -  14.00 Uhr

                     5  :  1    

SC Borussia Fulda 2    SG Wartenberg/Salzschlirf

1:0 ( 26.Min. ) Radic
2:0 ( 28. Min.) Radic
3:0 ( 50.Min. ) Dahan
4:0 ( 62.Min. )Schinzel
5:0 ( 73.Min. )Götze                        5:1 ( 90.Min. ) Jander Nils


Wenige Chancen ließ Borussia Fulda 2 unserer Mannschaft. Die Mannschaft war spieltechnisch unserer Mannschaft überlegen, wechselte oft die Positionen bei vorgetragenen Angriffen und brachte so die Grundordnung unserer Mannschaft doch sehr durch einander. Es dauerte jedoch bis zur 26. Minute ehe die Heimmannschaft durch ein schönes Freistoßtor in Führung, Als 2 Minuten später das 2:0 fiel, war dies schon eine gewisse Vorentscheidung. Als Dann kurz nach der Pause das 3:0 fiel war das Spiel gelaufen, denn am heutigen Tage hatte unsere Mannschaft nicht die Qualität um noch für eine Überraschung zu sorgen. Sehr sicher lief der Ball bei der Heimmannschaft durch die eigenen Reihen, so dass unsere Mannschaft nur selten Zugriff auf das Spiel bekam. Dass unsere Mannschaft trotzdem nicht aufsteckte zeigt den Zeitpunkt des Ehrentreffers in der 90. Minute durch Nils Jander.

Aufstellung:

Post Rudolf

Henkel Daniel – Meister Sebastian – Dietz Tobias – Libelt Wilhelm

Lang Janis – Kaspar Nicolas – Jander Nils – Möller Patrice

Horenkamp Tim – Schrimpf Andre

Einwechselspieler : Döppler Fynn – Möller Moritz – Renker Björn




17. Spieltag

Sonntag, 22.11.2014  -  14.45 Uhr in Bad Salzschlirf

                                                  

SG Wartenberg/Salzschlirf    SG Schlitzerland 2

1:0 ( 25.Min.) Janis Lang
2:0 ( 90.Min.) Tim Horenkamp ( FE )

Es war zweifelsohne ein verdienter Heimsieg unserer Mannschaft gegen Schlitzerland 2. Der Gast beschränkte sich in der Anfangsphase lediglich auf die Defensive und versuchte durch ihre schnellen Stürmer zu Kontergelegenheiten zu kommen. So war es für unsere Mannschaft zunächst schwer sich Torchancen heraus zu arbeiten. Zu vielbeinig war die Abwehr des Gastes. Auch drängten die Außenstürmer vielmals zu früh in die Mitte und machten dadurch den Raum noch enger. Lediglich Janis Lang gelang es in der 25. Minute eine Lücke zu finden und er schob überlegt zum 1:0 aus. Danach wurden noch zwei, drei sehr gute Chancen durch Wilhelm Libelt vergeben. Kurz vor der Pause rettete unsere Torwart „ Rudi Post „ mit einem Weltklasse Reflex die 1:0 Führung in die Pause. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich den ersten 45 Minuten mit dem Unterschiede, dass der Gast etwas offensiver wurde, besonders in den letzten 15 Minuten. Bei unserer Mannschaft hingegen machte sich für ca. 15 Minuten wieder der „ Schlendrian „ bemerkbar. Und so führte ein kurzer Tiefschlaf nach einem Einwurf dazu, dass unser Abwehrspieler einen Gästestürmer im Strafraum zu Fall brachte. Jedoch wurde der Strafstoß in der 76. Minute durch unseren „ Rudi Post „ entschärft bzw. gehalten. Man kann sagen, dass unsere Torwart heute die 3 Punkte im wahrsten Sinne des Wortes fest gehalten hat. Erlöst wurde unsere Mannschaft erst in der 89. Minute als Andre Schrimpf im Strafraum gefoult wurde und Tim Horenkamp diesen in bewährter Manier sicher zum 2:0 Endstand verwandelte.

Aufstellung :

Post Rudolf

Henkel Daniel – Meister Sebastian – Wahl Christian – Libelt Wilhelm

Schrimpf Andre – Lang Janis – Kaspar Nicolas – Jander Nils

Möller Markus – Horenkamp Tim

Einwechselspieler :   Renker Björn – Svejkin, Sergej




18. Spieltag

Donnerstag, 30.4.2015  -  19.00 Uhr in Ilbeshausen

                      1  :  0        

  TSV Ilbeshausen   SG Wartenberg/Salzschlirf


Das Spiel war bereits nach sieben Minuten entschieden. Nach einer Ecke versuchte Torwart Roßdeutscher den Ball abzufangen, das nasse Spielgerät rutschte ihm jedoch durch die Hände und fiel einem Ilbeshäuser Spieler genau vor die Füße und dieser schoss ein. Zunächst einmal spielte das Wetter, es regnete vor dem Spiel und während dem Spiel in Strömen, der Heimmannschaft in die Karten. Teilweise standen große Wasserpfützen auf dem Platz. Des Weiteren spielte man auf dem Trainingsplatz. Während unsere Mannschaft versuchte das Spiel mit spielerischen Mitteln zu lösen, legte die Heimmannschaft ihre kämpferischen Eigenschaften an den Tag und gewann dadurch sehr viele Zweikämpfe. Auch wirkte die Heimmannschaft etwas entschlossener, um das Spiel zu gewinnen. Um mit spielerischen Mitteln das Spiel  für sich zu entscheiden, wäre eine größere Laufbereitschaft nötig gewesen. Auch war in diesem Spiel unsere Offensivabteilung nicht durchschlagskräftig, dass man die defensive des Gegners in Verlegenheit gebracht. Man war zwar optisch überlegen, hatte ehr Ballbesitz, ohne jedoch daraus Kapital zu schlagen. Man kann der Mannschaft nicht den Willen absprechen das Spiel zu gewinnen. Wenn man zum Schuss kam, blieb der Ball in der vielbeinigen Abwehr hängen. Torwart Roßdeutscher bekam praktisch in der 2. Hälfte nichts auf Tor. Was kam war eine sichere Beute.

 
Aufstellung :

Roßdeutscher Marcel

Henkel Daniel – Güldner Arne – Meister Sebastian – Barth Julian

Libelt Wilhelm – Kaspar Nicolas – Möller Patrice – Jander Nils

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler :  Lang Janis – Günzel Phil – Svejkin Sergej






19. Spieltag

Sonntag, 15.3.2015  -  15.00 Uhr in Bad Salzschlirf

 
                                 2  :  0                     

 SG Wartenberg/Salzschlirf     SG Kleinlüder/Hainzell

1 : 0 ( 71.Min.)  Sebastian Meister
2 : 0 ( 86.Min.)  Tim Horenkamp

Gespannt war man auch bei der 1. Mannschaft wie man aus den Startlöchern kommt. Der Gast hatte bereits ein Punktspiel im Jahr 2015 absolviert und hier Großenlüder 2 mit 4:2 bezwungen. Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften ging zunächst ein Risiko ein. So spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab ohne große Chancen zu verzeichnen. Anders die zweiten 45 Minuten. Unsere Mannschaft kam zielstrebiger, aggressiver zu Werke. Man gewann die meisten Zweikämpfe und konnte so seine spielerischen Vorteile nutzen. In der 71. Minute wurde Markus Möller an der Strafraumgrenze gefoult, Es gab einen Freistoß für unsere Mannschaft, den Sebastian Meister mustergültig in den Winkel des Tores schoss. Zudem bekam der Gästespieler, der das Foul beging, noch die „ rote Karte „ gezeigt, so dass der Gast die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielte. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 86. Minute als Tim Horenkamp eine Flanke von unserem Neuzugang Julian Berth zum 2:0 Endstand verwertete. Es war aufgrund der 2. Hälfte ein verdienter Sieg unserer Mannschaft.

 


Aufstellung :

Marcel Roßdeutscher

Julian Barth – Daniel Henkel – Christain Wahl – Janis Lang

Sebastian Meister – Wilhelm Libelt – Markus Möller – Phil Günzel

Tim Horenkamp – Andre Schrimpf

Einwechselspieler :  Patrice Möller – Sergej Svejkin – Tobias Dietz





20. Spieltag

Sonntag, 22.3.2015  -  15.00 Uhr in Grebenhain


                               0  :  3                  

 SG Grebenhain/Bermutshain   SG Wartenberg/Salzschlirf     

0 : 1 ( 31. Min. )  Wilhelm Libelt
0 : 2 ( 43. Min. )  Andre Schrimpf
0 : 3 ( 45. Min. )  Tim Horenkamp

Die Heimmannschaft zeigte von Beginn an  wie sie ihr Spiel gestalten wollte und zwar mit einer sehr defensiven Einstellung. Man zog bei Ballbesitz des Gegners komplett mit allen Spielern in die eigene Hälfte zurück. Das erschwerte natürlich die Aufgabe für unsere Mannschaft umso mehr. Hinzu kam noch der katastrophale Platzzustand. Es war so gut wie unmöglich einen genauen Pass zu spielen. Dadurch kam natürlich die spielerische Überlegenheit unserer Mannshaft nicht zum Tragen. Trotzdem konnte man die Überlegenheit erkennen. Spieltaktisch, technisch war dem Gegner überlegen. Grebenhain hatte in den ersten 45 Minuten keine einzige Torchance. Die erste gute Gelegenheit hatte Willi Libelt in der 17. Minute als er plötzlich rechts vorm alleine auftauchte, jedoch verzog. So bedurfte es einer Ecke, die Willi Liebelt einschoss. Danach bestimmte unsere Mannschaft auch weiter eindeutig das Geschehen. Als Andre Schrimpf in der 43. Minute mit einem strammen Schuss das 0:2 erzielte schien eine Vorentscheidung gefallen. Als zwei Minuten später Tim Horenkamp das 0:3 erzielte, war die praktisch schon eine Vorentscheidung. Grebenhain stellte in der Halbzeit um. Libero Kreller spielte fortan in der Sturmspitze, was sich bemerkbar machte. Nach Anstoß hatte Grebenhain die Riesenchance den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch zeigte Marcel Roßdeutscher seine absolute Klasse. Unsere Mannschaft versuchte die zweiten 45 Minuten spielerisch über die Zeit zu bringen. Bei vielen Aktionen hatten wir es ausschließlich unserem Torwart Marcel Roßdeutscher und teilweise dem Unvermögen der Heimmannschaft in einigen Situationen zu verdanken, das Grebenhain nicht mehr ins Spiel kam. Jedoch war der Sieg verdient für unsere Mannschaft.  


Aufstellung :

Roßdeutscher Marcel

Henkel Daniel – Lang Janis – Wahl Christian – Libelt Wilhelm

Kaspar Nicolas – Möller Patrice – Barth Julian – Schrimpf Andre

Horenkamp Tim – Möller Markus

Einwechselspieler :  Günzel Phil – Jander Nils




21.Spieltag

Sonntag, 29.3.2015  -  15.00 Uhr

                           2  :  1          

SG Wartenberg/Salzschlirf  - SV Hosenfeld 2

                                                   0:1 ( 5.Min.) Stefan Stramm
1:1 ( 40. Min. ) Nils Jander
2:1 ( 43. Min.) Nils Jand
er


Zum Matchwinner avacierte „ Youngster „ Nils Jander. Mit seinen beiden Toren kurz vor der Halbzeit brachte er unsere Mannschaft auf die Siegerstraße. Mit einem Schreck begann die Partie in der 5. Minute als der Gast mit 0:1 in Führung ging. Danach tat sich unsere Mannschaft schwer, bis zu den beiden Führungstreffern. Mit wesentlich mehr Selbstvertrauen spielte unsere Mannschaft die 2. Hälfte und hatte das Spiel im Griff.


Aufstellung :

Roßdeutscher Marcel

Barth Julian – Henkel Daniel – Lang Janis – Wahl Christian

Libelt Wilhelm – Jander Nils – Kaspar Nicolas – Möller Patrice

Horenkamp Tim – Schrimpfs Andre


Einwechselspieler :  Andre Behrendt – Sergej Svejkin -




22. Spieltag

Sonntag, 12.4.2015  -  15.00 Uhr

            0  :  0