Bezirksliga Gruppe 2        
SG Hettenhausen 1 - SG Landenhausen 1   8:8

In Hettenhausen bei der dortigen SG traf die erste Mannschaft auf den vor ihr plazierten Tabellenvorletzten. In den Doppeln gelangen überraschend drei Zähler. Armin Henkelmann/Harold Alvarez-Gomez (3:2/11:8), Timo Gerk/Stefan Friedel (3:0) und Bernd Zimmer/Bernhard Möller (3:2/11:3) setzten sich dabei durch. Im vorderen Paarkreuz gewann Armin Henkelmann, nach kuriosem Spielverlauf bei z.B. Vorsprung von 8:1 Bällen und anschließendem ebenso hohen Rückstand im folgenden Satz, mit 11:5 im Entscheidungssatz. In der Mitte war es Stefan Friedel der seinen Gegenspieler im Griff hatte und im Verlängerungssatz gewann. Hinten gingen die Punkte an die Gastgeber, Pech hatte dabei Bernd Zimmer im fünften Satz (9:11). Im zweiten Einzelspieldurchgang verlief das Spitzenspiel mit Armin Henkelmann relativ einseitig zugunsten des Einheimischen (0:3), besser gelang es am Nebentisch Harold Alvarez-Gomez bei seinem 3:1-Erfolg. Die Mitte mit Timo Gerk und Stefan Friedel traten jetzt gegen gleichwertige Gegner an. Am Ende verloren die beiden jeweils im fünften Satz mit 9:11, womit die Gastgeber erstmals in Führung gingen. Das änderte sich wieder mit den Zählern von Bernd Zimmer (3:1) und Bernhard Möller (3:0) im hinteren Paarkreuz, sodaß man mit einer 8:7-Führung ins abschließende Spitzendoppel ging. Dort blieben Armin Henkelmann/Harold Alvarez-Gomez allerdings unter ihren Möglichkeiten und mußten sich im Verlängerungssatz geschlagen geben. 

Es spielten:
Armin Henkelmann (1), Harold Alvarez-Gomez (1), Timo Gerk, Stefan Friedel (1), Bernd Zimmer (1), Bernhard Möller (1)

 

Kreisliga Gruppe 2         
TSG Schlitz 1 - SG Landenhausen 2    9:1 

Beim Tabellenführer ging für die zweite Mannschaft nicht viel. Die Doppel zu Beginn endeten jeweils im Verlängerungssatz und fielen an die Einheimischen. Schnell lag das Team nach weiteren Einzelspielniederlagen mit 0:6 zurück. Im mittleren Paarkreuz war es  Geburtstagskind Holger Förster, der bei seinem Heimatverein in seinem Einzel den Entscheidungssatz erreichte, dann aber unglücklich mit 9:11 nach einem Netzroller seines Kontrahenten verlor. Im hinteren Paarkreuz doch noch der Punkt für die SG. Mannschaftsführer Andre Lerg war seinem Gegenspieler überlegen und gewann in glatten 3:0 Sätzen. Im Spitzenspiel mußte nun Manfred Häuser noch einmal an die Platte, konnte allerdings nur einen Satz für sich entscheiden und gab den letzten Punkt zum 1:9-Endstand ab.

Es spielten:
Manfred Häuser, Uwe Günzel, Holger Förster, Frank Krah, Andre Lerg (1), Heiko Weiß

 

Vorschau: 

Samstag, 14.03.2020 15:00h SG Landenhausen 2 - SV Rixfeld 2
    19:00h SG Landenhausen 1 - FV Horas 3
Dienstag, 17.03.2020 19:30h SG Landenhausen 1 - TSV Schmalnau 1
Nach Oben